Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Freie Wähler Oberpfalz auf Twitter Freie Wähler Oberpfalz auf Facebook


Newsletter

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an!

Seiteninhalt

Kinderkrippen

Fakten:

  • Berufswelt fordert immer mehr Flexibilität von den Eltern
  • aufgrund steigender Lebenshaltungskosten können Alleinverdiener Familien oft nicht mehr ernähren; Zweiteinkommen nötig
  • Betreuungsquoten in Bayern: 8,2% der unter 3 Jährigen und 84,9% der 3-6 Jährigen (Deutschland gesamt: 13,6%, 86,9%); (Quelle: Bundesjugendstatistik 2006)

Position der FW:

  • ideologiefreie Lösungen - Angebot muss sich nach Nachfrage richten: Krippenplätze für Kinder berufstätiger Frauen ebenso wichtig, wie die Unterstützung von Müttern, die bei ihren Kindern zu Hause bleiben
  • Betreuungsangebote müssen Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützen, d.h. z.B. erweiterte Betreuungszeiten anbieten
  • bedarfsgerechter Ausbau frühkindlicher Betreuungsangebote, insbesondere von Krippen- und Hortplätzen zu erschwinglichen Bedingungen
  • kleinere, regionale Betreuungsangebote; übergroße Kinderkrippen sind nur kurzfristig wirtschaftlicher als individuellere Betreuung
  • langfristige Vorteile durch verbesserte frühkindliche Sozialisation und Förderung (z.B. Sprachentwicklung bei Kindern mit Migrationshintergrund)
  • verbesserte Kinderbetreuung ist gesamtgesellschaftliche Aufgabe; darf nicht nur auf Kosten der Kommunen gehen
  • Angebot an Betreuungsplätzen ist ein zunehmend wichtiger Standortfaktor für zukunftsfähige Kommunen
  • Praktikabilität und Gleichberechtigung aller regionalen Standorte beim Ausbau der Betreuungsplätze
  • Bürokratieabbau bei der Förderung und der Errichtung von Kinderkrippen
  • Unterstützung von Elterninitiativen und sonstigen Kinderbetreuungsangeboten im Rahmen der Selbst- und Nachbarschaftshilfe