Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Freie Wähler Oberpfalz auf Twitter Freie Wähler Oberpfalz auf Facebook


Newsletter

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an!

Seiteninhalt

Neujahrsempfang 2012

Freien Wähler Oberpfalz laden zu Neujahrsempfang nach Neumarkt

Die Bezirksvorsitzende Tanja Schweiger hatte zum diesjährigen Neujahrsempfang nach Neumarkt eingeladen. Erfreulich viel Prominenz aus Politik, Wirtschaft, Banken, Handwerk und Geistlichkeit kamen, um mit uns auf das neue Jahr anzustoßen.

Der Neumarkter Kreisvorsitzende Hans Gerngroß umriss in seiner Begrüßung das ereignisreiche Jahr 2011. Er erinnerte an das Atomunglück in Fukushima, welches zu einem völligen Umdenken in der Energiepolitik führte und der Ausstiegsforderung der Freien Wähler einen enormen Schub gab. Ferner hätten die Umfrageergebnisse gezeigt, dass den Abgeordneten der Freien Wähler aufgrund ihrer hervorragenden Sacharbeit zunehmend mehr Kompetenz zugestanden wird. Ein bemerkenswertes Wahlergebnis gab es vergangenes Jahr bei der OB-Wahl in Neumarkt. Thomas Thumann wurde mit fast 70 Prozent im Amt bestätigt. Es gebe keinen Grund „Trübsal zu blasen“, sondern es gelte die vielen Chancen mit Begeisterung zu nutzen.

In dieselbe Kerbe schlug Bezirksvorsitzende und MdL Tanja Schweiger. Die Freien Wähler hätten das Thema Energiewende erfolgreich vorangetrieben, sie seien Trendsetter, wenn es um den dezentralen, regionalen Ausbau alternativer Energien vor Ort gehe. Begeistert zeigte sie sich, dass so viele Handwerker und Mittelständler zum Neujahrsempfang der Freien Wähler gekommen seien, denn das „Handwerk ist die tragende Säule der Gesellschaft“ und müsse noch viel mehr in den politischen Fokus rücken. Der Themenbogen umspannte die Kommunalfinanzen, die Verbesserung der Perspektiven für die Jugend im ländlichen Raum, die Bildungspolitik und die Abschaffung der Studienbeiträge.

Mit den bevorstehenden Landtagswahlen in Bayern setzte sich MdL Dr. Karl Vetter auseinander. Es bestehe im Moment keine Notwendigkeit sich auch nur in irgendeiner Weise zu einer Koalitionsaussage hinreißen zu lassen. Inhaltlich bekräftigte er, dass die Freien Wähler die einzige Gruppierung sei, dich sich für die Entwicklung im ländlichen Raum stark mache.

„Der Weg ist steinig, aber es lohnt sich“, munterte der Vorsitzende des Innenausschusses, Joachim Hanisch, die Gäste auf. Unverständlich ist für ihn, dass der Freistaat bei der Breitbandversorgung nicht längst auf bereits existierende Förderprogramme der EU zurückgegriffen habe. Wer die finanzielle Unterstützung der EU ablehne, der lehne auch den ländlichen Raum ab.

Der Bezirksvorsitzende der Jungen Freien Wähler, Matthias Penkala aus Freystadt, zeigte die Folgen auf: „Die jungen Menschen ziehen weg.“ Ferner forderte der 21-jährige alle Anwesende auf, das Bürgerbegehren zur Abschaffung der Studienbeiträge in Bayern zu unterstützen.

Landrat Wolfgang Lippert aus Tirschenreuth lobte die gute Basisarbeit der Freien Wähler, ohne die eine Vernünftige Politik von der kleinen Gemeinde bis in den Landtag nicht möglich wäre.

Musikalisch wurde der Empfang vom Duo Choco-Latte umrahmt. Eine bunte Show der Akrobatikgruppe Tortuga Pirates rundete den gelungen Abend ab, der von Regina Weidinger hervorragend vorbereitet worden war.

 

Weitere Fotos

zu den Fotos vom Neujahrsempfang

Weitere Quellen

zur Meldung mit Video auf neumarkt-tv.de
zum Video auf intv.de
zur Meldung auf neumarktonline.de
zur Meldung auf nordbayern.de