Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Ja zur Wahlfreiheit zwischen G8 und G9

Alle Informationen zum Volksbegehren der FREIEN WÄHLER finden Sie hier.


aus Bayern

2013 nur noch 0,3 Prozent Wirtschaftswachstum in Deutschland -

Die falsche Europolitik der letzten Jahre ist nach Ansicht des Vorsitzenden der FREIEN WÄHLER, Hubert Ai... [mehr] 

Weber in Brüssel überflüssig? Inhalte entscheiden! -

Starke Kommunen, solide Finanzpolitik, bessere Bildungspolitik, Stärkung von Mittelstand und ländlich... [mehr] 

Aiwanger und Werhahn fordern solide Finanzpolitik und mehr Bürgernähe in Land und Bund -

Für solide Finanzpolitik auf allen Ebenen und eine Ausrichtung der Politik an den Interessen der Bürger ... [mehr] 

Seiteninhalt

Joachim Hanisch ist wieder im Landtag

Wiedereinzug ins Maximilianeum nach der Wahl von Tanja Schweiger zur Regensburger Landrätin

Pfreimd (Der Neue Tag - 31.03.2014)

 


Für einen ist der Stichwahlabend ein Erfolg auf der ganzen Linie, und dieser Erfolg hat so gar nichts mit dem Wahlausgang im Landkreis Schwandorf zu tun: für den Freien Wähler Joachim Hanisch aus Bruck. 

Besser hätte es für ihn nicht laufen können. Entsprechend gut aufgelegt präsentiert er sich im Landratsamt. Er hat doppelten Grund zur Freude. Tanja Schweiger von den Freien Wählern küren die Regensburger Landkreisbürger zu ihrer neuen Landrätin. Und damit sorgt sie für den Wiedereinzug des ehemaligen Brucker Bürgermeisters in den Landtag. 

"Das ist ein tolles Ergebnis. Ich gratuliere ihr ganz herzlich. Sie wird ihre Arbeit sicher gut machen", strahlt er. Und: "Die Leute wollen, dass ich weiterarbeite," fügt er lachend an. Hanisch steht an diesem Abend in ständigem Kontakt mit Regensburg, schließlich geht es ja auch um seine Zukunft als Parlamentarier. 

"Zwei Gemeinden fehlen noch," wehrt er vorschnelle Glückwünsche nicht so ganz überzeugend ab. Lässt gleich wissen: "Aber die Schweiger hat mehr Stimmen Vorsprung als die Gemeinden Wahlberechtigte haben." Was soll da noch passieren? Hanisch bleibt vorsichtig optimistisch, und das ist gelinde untertrieben. 

Der 66-Jährige, vor zwei Wochen erstmals in den Brucker Marktrat gewählt, sitzt weiterhin im Kreistag und für eine weitere Periode jetzt wieder im Landtag. So viele Mandate hatte er noch nie in seiner langen politischen Karriere. 

Natürlich werde er in den beiden Kommunalgremien bleiben. "Alles andere wäre Betrug am Wähler", sagt er. Und stellvertretender Landrat? Dazu schweigt er.

Zum Seitenanfang