Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Striezelmarkt in Dresden

Am Samstag, den 26.November, Fahrt zum Striezelmarkt in Dresden. Abfahrt um 7 Uhr an der Stadthalle in Neustadt - Preis 25 Euro, für Kinder und Jugendliche 13 €. Anmeldung bei Regina Kuhnle, Tel. 09602-37141.

Zoiglpunsch

Am Freitag, 2.12., gibt es Zoiglpunsch von 14:30 Uhr - 16:30 Uhr beim Edeka-Legat

Weihnachtsfeier

Am 9.12. findet die Weihnachtsfeier in der Gaststätte "Biergarten Gramau" ab 19:30 Uhr statt.

Seiteninhalt

Landtag soll Schützenhilfe leisten

Freie Wähler sammeln 4000 Unterschriften

Nachfolgender Text erschien im NT am 5. Juni 2009 unter (phs):

Die Freien Wähler geben den Kampf um den Erhalt des Neustädter Krankenhauses nicht auf. Knapp 4000 Unterschriften haben sie dafür in sechs Wochen gesammelt. Mit ihnen wollen sie das Fundament für eine Petition im Landtag mauern.
"Unser Abgeordneter Karl Vetter wird sie nach seinem Pfingsturlaub ausarbeiten und einreichen", erklärt der Neustädter FW-Kreisrat Gerhard Steiner. Er spürt für das Anliegen seiner Ortsgruppe großen Rückhalt in der Bevölkerung. "Erst letztes Wochenende beim Mühlentag in Floß haben wieder 640 Leute unterschrieben." Allmählich sammeln seine Mitstreiter die in Geschäften ausliegenden Listen wieder ein.

Ebenfalls in Sachen Krankenhaus fährt eine Delegation der Freien Wähler nächsten Mittwoch nach Ravensburg. Dort wollen sie sich mit der Geschäftsführerin der Oberschwaben-Klinik, Dr. Elisabeth Harrison-Neu, treffen. Sie soll es geschafft haben, bei einem Kliniken-Verbund mit sechs Häusern innerhalb von vier Jahren sechs Millionen Euro Defizit abzubauen, so dass Ende 2009 in allen Häusern eine schwarze Null stehen soll.
Zwei Direktoren
Als Erfolgsrezept nennt sie unter anderem Mitarbeitermotivation und das Abschneiden alter Zöpfe. Jedes Haus habe seinen eigenen Auftrag und stelle seine eigenen Stärken in den Vordergrund. Die Behandlungen koordiniere ein medizinischer Direktor, den ein Betriebsdirektor unterstütze. Den Posten des Verwaltungsdirektors habe Harrison-Neu abgeschafft. Allein das Defizit des Krankenhauses Neustadt/WN betrug 2008 rund 1,25 Millionen Euro bei laufend rückgängigen Belegungszahlen. Wie berichtet, will die Kliniken Nordoberpfalz AG deshalb die Akutversorgung 2012 nach Weiden verlegen.

Am Felixberg soll stattdessen für 15 Millionen Euro ein Fortbildungszentrum für Schwestern und Pfleger entstehen. Der Sitz der Rettungsleitstelle steht dagegen nicht zur Debatte.