Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Schlachtschüsselessen

Am Freitag, den 27. Oktober, findet ab 17 Uhr im Brewitzer Bierstüberl ein Schlachtschüsselessen statt, dazu gibt es süffiges Zoiglbier.  Der Erlös kommt wieder der BRK Bereitschaft Neustadt/WN zugute.

Weihnachtsmarkt Erfurt

Am Samstag, den 2.12., findet die Fahrt zum Weihnachtsmarkt in Erfurt statt. Abfahrt um 7:30 Uhr bei Neustädter Stadthalle, Rückfahrt gegen 17 Uhr. Preis 25 € - Anmeldung bei Hermann Schmid unter 09602-2144 oder 0175-1292594

Seiteninhalt

Tattoos sind wandelnde Kunstwerke

Tattoos können wahre Kunstwerke sein, davon konnten sich die Freien Wähler im Studio von Andrea Warnes in der Freyung persönlich überzeugen. Dabei blickten sie der „Künstlerin über die Schulter“, als sie bei einer Kundin live an einem Tattoo arbeitete. Warnes sieht sich auch als Künstlerin, schließlich hat sie das Abitur im Fach Kunst abgelegt. Bevor sie sich vor rund fünf Jahren selbstständig machte, hatte sie schon in einem anderen Studio gearbeitet und dabei Erfahrungen gesammelt. Für sie ist die Tattoonadel ein Kunstwerkzeug wie Pinsel oder Airbrushpistole. Sie bedauert sehr, dass diese Tätigkeit leider noch nicht ausbildungspflichtig ist, was vielen schwarzen Schafen zugute kommt. „Diesen Leuten fehlt einfach das Verantwortungsbewusstsein“, monierte Warnes. Denn es kommt schon öfters vor, dass Kunden sich leichtsinnigerweise tätowieren haben lassen, was sie dann fachmännisch kaschieren musste.  Bei ihr bekommen die Kunden auch Bedenkzeit, denn man muss sich bei ihr anmelden, um dann nach rund vier Wochen die erste Sitzung zu erhalten. Eine eingehende Beratung ist dabei selbstverständlich. Und dann ist es soweit. Nach der Desinfektion der betreffenden Stelle beginnt sie, mithilfe einer Stencil, einer Art Blaupause, das Objekt auf die Haut zu „zeichnen“. Die Nadelstiche haben dabei eine Tiefe von ein bis zwei Millimeter, und eine Sitzung dauert je nach Kunde maximal drei bis vier Stunden. Im Anschluss daran wird die Stelle mit einer medizinischen Folie überdeckt, um Entzündungen zu verhindern. Die Nachbehandlung, die wie bei einer Schürwunde durchgeführt wird, dauert je nach Hauttyp drei bis vier Wochen. Alle verwendeten Tattoofarben  sind zertifiziert und entsprechen den strengen Allergiehygienstandards, die für Deutschland gelten. Ihre Kunden sind im Alter zwischen 18 und rund 35 Jahren, wobei sie bei den Jüngeren schon mal den einen oder die andere wieder nach Hause schickte. „Dies ist vor allem dann der Fall, wenn ich merke, dass sie nur ihren Eltern eins auswischen wollen oder sie ärgern wollen“, so Warnes.  Auch sind alle Berufsschichten vertreten, bis hin zu Bankern und Ärzten. Sie hat so einen guten Ruf, dass sie sogar Leute aus München, Stuttgart und sogar aus Berlin zu ihrem Kundenkreis zählen kann. Diese haben ihre Kunstwerke oft zufällig in einem Urlaubsort am Strand entdeckt und waren sofort begeistert.

Und so sind ihre zufriedenen Kunden die beste Werbung für sie und es bereitet ihr Spaß, wenn diese als „menschliche Leinwand mit ihren Bildern“ rumlaufen.

Oft kommen auch Leute zu ihr, die ihre Narben verschönern lassen, um sich so wieder wohler zu fühlen. Und auch Kunden mit Schuppenflechten lassen sich tätowieren, und stellen hinterher erfreut fest, dass an diesen Stellen keine neue Erkrankung mehr auftritt.